Über SIG Suchtprävention

Vorwort:

Die Sucht als heutiges Gesellschaftsproblem stellt ein grosses Hindernis für die gesunde Entwicklung des Einzelnen dar. Die Schäden, die daraus entstehen, belasten sowohl die Familie als auch die Gesellschaft enorm. Probleme wie Persönlichkeitsstörung, Unglücklich sein im Leben, Misserfolge im Schulleben und am Arbeitsplatz sind die wichtigsten Folgen für die meisten Suchtbetroffenen, die die Gesellschaft zum Zusammenbruch bringen könnten. 

Die einzelnen Menschen bilden die Gesellschaft. Die gesunde Entwicklung jedes Individuums verspricht die Gesundheit der bestehenden Gesellschaft. Ein gesundes Individuum entsteht durch gute und fördernde Erziehung. Die wichtigsten Bausteine dafür, werden schon im Kleinkindalter festgelegt und darauf aufgebaut. 

Ein Kind, das in der Gesellschaft aufwächst, gibt seinen Eltern die Chance sich in dem Land, in dem sie Leben, zu integrieren. Das Wort „Integration“ beschreibt hier nicht nur die üblichen Anpassungsformen, sondern gemeint ist vielmehr, „sich an das Zusammenleben in der Schweizer Gesellschaft anpassen bzw. sich beteiligen“. 

Wir sitzen alle im gleichen Boot. Um dieses Boot bzw. diese Gesellschaft gesund aufrechtzuhalten, müssen wir gemeinsam für die Gesellschaft zusammenarbeiten. Denn all unsere Kinder leben in dieser Gesellschaft und gestalten ihre Zukunft. Die Einrichtung einer Zukunft, bedarf die Leistungen von heute. 

Ein harmonisches Zusammenleben in einer Gesellschaft verlangt Verantwortungsbewusstsein von jedem einzelnen Individuum.

Meine fünf Kinder motivieren mich mehr über die Schweizer Gesellschaft zu erfahren, weil für mich das Wohlsein meiner Kinder in der Gesellschaft, in dem wir leben, wichtig ist.

Ayşe Kasapoğlu
SIG-Bildungsleiterin
Regensdorf, Mai 2014

Organigramm